Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Treffpunkt Rosenheim & Co
336 Mitglieder
zur Gruppe
Gummi, Bärchen & Co
18 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Buchen einer Lokalität

*********2015 
Themenersteller3.738 Beiträge
Mann
*********2015 Themenersteller3.738 Beiträge Mann

Buchen einer Lokalität
Hallo zusammen.

Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, wie man eine passende Lokalität für
verschiedene Aktivitäten (Stammtisch, Brunch o.ä.) gebucht werden kann/soll.

Gibt es hier irgendwelche Vorgaben?
Oder wie geht ihr vor?

Z.B.: Sagt ihr dem Ínhaber des Lokals, das es sich um eine Gruppe aus dem
Joy-Club handelt und somit auch, was der Joy-Club ist?
Oder bucht man dann einen geschlossenen Raum für x Personen einfach auf die
Gruppe oder seinen eigenen Namen?
Gibt es so eine "über den Daumen"-Regel, für wie viele Gruppenmitglieder man
einen Raum "beim ersten Mal" benötigt (10%, 20%)?

Da ich gerade erst den "Job" übernommen habe, würde ich gerne von
erfahrenen Kolleginnen und Kollegen was über die Vorgehensweise wissen.

Jetzt schon mal *danke* für Eure Informationen.

Leider konnte ich nichts passendes dazu finden. Wenn es da bereits was gibt,
an dem man sich orientieren kann: Bitte den Link. *g*

GlG., Jochen
*********nackt 
5.648 Beiträge
Paar
*********nackt 5.648 Beiträge Paar

Wir sagen, dass wir eine Joy-Stammtischgruppe sind. Wir stellen auch unseren Joy-Stammtisch-Wimpel auf, damit die Teilnehmer uns finden und legen die Artikel aus den Promotionpaketen aus. Diese Artikel finden übrigens bei KellnerInnen reissenden Absatz.
****low 
7.996 Beiträge
Frau
****low 7.996 Beiträge Frau

Ich denke mal, jeder handhabt es so wie er will. Ob es ein Joy-Treffen oder ein Treffen unter Freunden ist, man bucht den Tisch und die Anzahl der Teilnehmer. Den Inhaber der Lokalität interessiert wohl eher nur, wie viele, wann und wenn etwas vorab bezahlt werden muss, dass es auch bezahlt wird.
*******tty 
5.322 Beiträge
Paar
*******tty 5.322 Beiträge Paar

@Eisenherz2015
Wir machen es ähnlich sinnlich_nackt und buchen für die "Joy-Gruppe". Ganz so unbekannt ist der JOYClub nicht mehr und viele Gastronome freuen sich über Kunden, auch aus dem JOYClub *zwinker*.

Ein seperater Raum ist von Vorteil, denn sonst bekommen andere Gäste schnell "lange" Ohren und das möchte man nicht unbedingt. Die Anzahl deiner Gäste hängt von vielen Dingen ab und läßt sich pauschal nicht sagen. Doch hier helfen dir die Anmeldungen, ein Gefühl für die Teilnehmeranzahl zu bekommen. Manchmal bietet ein Raum auch nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen, so dass sich das Gefühl erledigt.

*wink* BlackBatty
**********iFehl 
1.969 Beiträge
Paar
**********iFehl 1.969 Beiträge Paar

Hallo Eisenherz2015,

wenn wir für unseren Stammtisch reservieren, dann geben wir NICHT an, von welchem Verein wir sind *zwinker* Das hat einfach verschiedene Gründe.
Es ist schlicht und einfach ein Stammtisch. Und wir buchen auf unseren eigenen Namen.

Wir schauen immer, dass wir eine Lokalität mit einem separaten Raum finden, damit wir unter uns sind. Auch wenn wir es nicht preisgeben, dass wir vom Joyclub sind, sind die Gespräche untereinander doch oft ein wenig offener und pikanter *zwinker*

Bei unserem ersten Stammtisch hatten wir ca. 20 Personen, mittlerweile sind es zwischen 40 und 60 Personen.
Ca. 1 Woche vor dem Stammtisch geben wir den Wirtsleuten die ungefähre Teilnehmeranzahl durch. Zu 100 % kann es ja doch nie sagen, da manche unentschuldigt fehlen oder kurz vor dem Stammtisch absagen.
Aber das sind Erfahrungswerte, die Du im Laufe der Zeit machen wirst.

Ach ja... wir "testen" das Lokal vorher (wir gehen bei jedem Stammtisch in ein anderes Lokal).
Wie sind die Räumlichkeiten... kann man vielleicht dort übernachten... schmeckt das Essen... *zwinker*

Viel Glück bei deinem 1. Stammtisch *g*

Liebe Grüße
DrBuaUndSeiFehl
**********iFehl 
1.969 Beiträge
Paar
**********iFehl 1.969 Beiträge Paar

Nachtrag
Da es manchmal passiert, dass man was vergisst zu zahlen, lassen wir am Abend ein kleines Sparschwein herum gehen. Von dem Inhalt wird dann der noch fehlende Betrag bezahlt.
*******ens 
1.824 Beiträge
Frau
*******ens 1.824 Beiträge Frau

genau..
das habe ich auch schon oft gehört von verschiedenen Stammis...
das die Leuten vergessen zu bezahlen!! Wie kann man sowas vergessen??? *gleichplatz*

Aber das steht hier nicht zur Diskussion, sondern eher die Frage an euch hier:
Wie geht ihr mit diesen Zechprellern um? Wie versucht ihr dem vorzubeugen?
Ist ja auch wichtig für den TE, damit dieser nicht auf den Kosten anderer sitzen bleibt...

(Sparschwein war schon eine Alternative hier)
**********iFehl 
1.969 Beiträge
Paar
**********iFehl 1.969 Beiträge Paar

Zum Thema Vorbeugen gegen Zechpreller:

Eine Möglichkeit ist auch das sofortige Abkassieren, wenn das Getränk oder das Essen an den Tisch kommt.
Es ist aber sehr Zeitaufwendig für die Bedienung aber der Veranstalter bleibt nicht auf den Kosten sitzen.

Wir haben seit Anfang an unser Sparschwein und das hat sich für uns bewährt.

Mir ist es selbst schon mal passiert, dass ich auf einem Stammtisch ein Glas Wein vergessen habe zu zahlen. Auf dem Heimweg ist es mir dann eingefallen.
Dafür wirft man dann halt beim nächsten Stammtisch ein wenig mehr in das Sparschwein *zwinker*
*********2015 
Themenersteller3.738 Beiträge
Mann
*********2015 Themenersteller3.738 Beiträge Mann

Echt super...
...Eure Tipps. *g*
Jetzt schon mal einen gaaanz lieben Dank. *freu*

Ich vermute mal, das es was anderes ist als "Joy-Club" zu reservieren, wenn
man in einer (größeren) Stadt ist, als "hier up det platte Land".

Jedenfalls hat mich das Gedanklich schon echt weitergebracht. *genau*
**********iFehl 
1.969 Beiträge
Paar
**********iFehl 1.969 Beiträge Paar

Eisenherz2015
Ich vermute mal, das es was anderes ist als "Joy-Club" zu reservieren, wenn
man in einer (größeren) Stadt ist, als "hier up det platte Land".

Genauso ist es bei uns *g*
*******dame 
17.258 Beiträge
Frau
*******dame 17.258 Beiträge Frau

Meine Veranstaltungen sind auch eher klein, also von der Personenanzahl begrenzt. Und es dürfen auch "Muggels" mitgebracht werden.
Daher erwähne ich den Joyclub nicht, und reserviere den oder die Tische auf meinen Namen.

Bisher gab es keine Probleme.
*******dame 
17.258 Beiträge
Frau
*******dame 17.258 Beiträge Frau

Ich wurde gefragt, was "Muggels" sind - das sind Menschen, die nicht Mitglied im Joyclub sind, und davon so überhaupt keine Ahnung haben *zwinker*
******i70 
743 Beiträge
Frau
******i70 743 Beiträge Frau

Ich reserviere
auf meinen Namen und einige Tage vor der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer die nötigen Infos per Newsletter. So umgehe ich,dass Leute erscheinen, die nicht angemeldet sind (hat bislang geklappt).

Um evtl. Unkosten zu decken wie z.B. offene Deckel beim Kegeln gib´s ein Sparschwein, was auf dem Tisch steht und im Newsletter immer erwähnt wird.

Schönen Abend

angie *wein*
*******tal 
392 Beiträge
Frau
*******tal 392 Beiträge Frau

Wir buchen nicht auf Joyclub. Ich bin der Meinung, dass es niemanden was angeht. Und wenn, entscheide ich das persönlich für mich und nicht für andere. Damit ist die Hemmschwelle, sich auch mal in der Öffentlichkeit zu treffen, geringer. Wir bestellen auf den "Stammtisch Regensburg".

Probleme mit Zechprellereien hatten wir noch nie. Allerdings machen wir auch oft so Sachen wie Brunch zum Festpreis mit Vorausszahlung oder Besuch des Weihnachtsmarktes, wo jeder an den Buden gleich selber zahlt.

Aber wir wollen auch Menschen zum Kennenlernen zusammenbringen, was sie dann für sich verabreden, interessiert uns weniger. So geht es dann auch immer ganz "gesittet" zu, obwohl sich da Swinger, BDSMler, Polyamore oder so sonstige Partypeople treffen *zwinker*
*****guy 
449 Beiträge
Mann
*****guy 449 Beiträge Mann

Ich mache seid etwas über 1 Jahr den Stammtisch für die junge Leute Gruppe in Essen und seit 2018 auch den in Dortmund.
Reservieren tue ich immer unterschiedlich ja nach Lokal. Bei mir ist eher das Problem ein Lokal zu finden für so eine große Anzahl von Teilnehmern.
Also wenn ich zum ersten mal irgendwo Buche das sage ich das ist ein Stammtisch für junge Leute aus ganz NRW, falls die dann noch fragen von welchem Forum das ist sag ich das es vom Joy ist. Bis jetzt nie Probleme gehabt, aber gut kenne kein Gastronomen der zu 120-150 Leuten nein sagt. Da sieht man eher die Euro Zeichen in deren Augen *lol*.

Ein separater Raum ist immer vom Vorteil da die Leute dann viel entspannter sind, ist der Laden exklusiv gebucht ist es das beste meiner Erfahrung nach, ist aber sehr schwer ein Lokal zu finden der das macht, vor allem ohne dafür Geld in vorlasse zu wollen.

Mit dem abrechnen bevorzuge ich das direkte bezahlen nach Empfang des Getränkes oder der Speise. So vermeidet man den Stress am besten.
Was das Sparschwein angeht, ich benutze auch sowas wo die Leute etwas Geld reinwerfen können damit die Ausgaben des Stammtisches gedeckt werden, Ich zum Beispiel kaufe die Namensschilder und Halterungen dafür, sowohl wie auch Knicklichterarmbänder.
Wenn man nichts exklusives an Lokalen hat, bekommt jeder Teilnehmer ein Knicklicht um den Arm damit sich alle Teilnehmer orientieren können wer dazu gehört.
Das alles kostet halt Geld und für eine Menge von über 100 Leuten kann es mehrere € kosten.

Mir ist es wichtig das die Leute zusammen kommen, sich untereinander kennenlernen uns ein schönen Abend haben. Manchmal plane ich verschieden Sachen, bei jedem 2en Stammtisch gibt es meistens eine Tombola oder so. Aber das hängt immer von dem Thema des Stammtisches ab, aber die Leute mögen es.

LG der pinke Grieche *g*
*******old 
1.939 Beiträge
Mann
*******old 1.939 Beiträge Mann

wir haben die erfahrung gemacht, das ein regelmäßiger stammi zwar spaß macht und die gruppenzugehörigkeit fördert aber wenn zu viele leute zusammen kommen, man schnell den überblick verliert und damit ist niemandem geholfen.
ausserdem ist irgendwann die geräuschkulisse relativ hoch und wenn ich mein gegenüber und/oder nachbarn lauter anreden muss ist das irgendwie kontraproduktiv.
und es ist auch nicht so einfach eine location zu finden die platz für eine größere gruppe bietet. wie einige vorposter bereits geschrieben haben, ist es immer schön wenn man ein nebenzimmer bekommt um evtl "freier" reden zu können aber das ist auch nicht immer machbar.

wir buchen meist für um die 20 personen mit der evtl option einer aufstockung um 5 bis 10 personen.

die buchungen machen wir auf unseren richtigen namen und finden tun es alle teilnehmer auch ohne das man gegenüber dem personal und/oder anderen gästen mit joy fähnchen breittritt wer bzw was man ist.
da wir eine single gruppe sind sagen wir als beisatz meist noch auf "singlestammtisch". das reicht vollkommen aus und entspricht ja auch der wahrheit *zwinker*

das ein oder andere mal sind wir auch schon vom personal erkannt worden aber die resonnanz war danach nie negativ.

eins noch: nun, ich habe es noch nie erlebt das auf nem stammi mit "joy-spezifischen ausdrücken" um sich geworfen wird aber man will sich ja auch nicht grad einschränken wollen denn da ist ja kein strick und bügelverein am werk und neben all den "normalen" themen über die man sich so unterhält ist es auch oft so, das man über das spricht was einen irgendwann zu joy gebracht hat.
in summa sollte man sagen können das man sich nicht verstellt aber auch vllt nicht gerade provokant auftritt. das ist dasselbe mit der kleiderwahl. muss man halt immer daran denken, das man sich an einem öffentlichen bereich aufhält.
**********_Maul 
98 Beiträge
Paar
**********_Maul 98 Beiträge Paar

So 150-200 Leute...
...inkl. vieler Paare bekommen wir gruppendynamisch noch so auf die Kette.
Immer gut, wenn man noch paar engagierte Menschen hat, die als Multiplikatoren noch innerhalb Grüppchen bilden und das machen wir dann meist themenbezogen mit Workshops, Ausstellungen, Aufspaltung der ganzen BDDSSM-Fetische und Praktiken in einzelnen Räumlichkeiten.
Dafür braucht man natürlich ne größere Location, aber wir verschließen uns niemandem, haben auch gerne Stammis mit dabei, vor allem die modernen und wollen die Variationen des sexuellen (Aus- und Er-) Lebens auch erhalten.
Darüber hinaus, 200+ Gäste, wird es wirklich unübersichtlich, aber das ist im real-life für uns auch nichts ungewöhnliches, nur genau dort ist für uns eben auch die Grenze zum Kommerz und die Intimität geht verloren.
Wir wollen BDSM nicht kommerzialisieren oder abstumpfen, da es sich um individuelle Privatsphären handelt. Es ist aber eben ne Frage zwischen Kommerz und Vielfalt.
Heutzutage sind die Menschen vielfach interessiert und überall bilden sich Subkulturen.
Wem ist nicht schon aufgefallen, dass auf den kommerziellen Fetish-Sex-Disco-Veranstaltungen kaum freizügig gespielt wird? BDSM und Kommerz verstehen sich einfach nicht. SEX dagegen ist allgegenwärtig in den Medien und ein (Selbst)-Betrug, wie Designer T-shirts aus Bangladesh.
Deswegen versuchen wir für jüngere Generationen, die Disco gewohnt sind, wie die Kids heute ihr Smartphone, diesen Spagat hinzubekommen und dazu praktischerweise noch nen Clash Of Cultures/Generations, denn die Spaltung von klassischem BDSM zu dem, was die Shades of Grey-Generation zum BDSM gebracht hat, lag und liegt teilsweise stark an der altbackenen Verschrobenheit vieler alter Stammtische. Waren es damals die Geschichten der O, von J. P. Sartre oder Filme, wie Tokyo Decadence usw., so wird es heute eben mit Mr. Grey idealisiert.
Die Menschen wollen sich aber dadurch individualisieren und dieser Idee wollen wir ein Fundament geben, sowie BDSM "entkriminalisieren."
Selbst, wenn wir dabei Verluste machen, ist und bleibt das unsere Philosophie.
Obwohl wir Fotografen dabei haben und sogar manchmal filmen (für die auftretenden Künstler und mit Masken tanzende Menschen für Informationsvideos als Belegexemplare in einer visuellen Kultur), bleibt jegliches Inkognito und Alter Ego gewährleistet.
Damit würden wir das Rollenspiel zerstören und uns, so wie unserer eigenen Ideologie ja auch selbst unagespitzt in den Anus wemmsen!?
Wäre ja ganz schön dumm!

Lässt sich alles regeln!

Beste Grüße und macht weiter mit den Stammtischen, denn die Liebe ist in erster Linie was intimes, aber geht bitte auch mit der Zeit!

Cheers and u all take care!
*********2015 
Themenersteller3.738 Beiträge
Mann
*********2015 Themenersteller3.738 Beiträge Mann

Euch allen...
...hier noch mal vielen, vielen Dank für die Menge an Informationen. *freu*

Mittlerweile hat unsere Gruppe Ihr 1. Event eingestellt und es läßt
sich sehr gut an. *g*
Die ein oder andere Idee (z.B. das Sparschwein) haben wir
auch gleich mit übernommen.
Ihr Name ist "Miss Quiiki" und bringt uns hoffentlich auch Glück. *zwinker*